Datenschutzhinweise

Datenschutzhinweise nach Art. 12 und 13 DSGVO

Mit den nachfolgenden Datenschutzhinweisen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten bei uns im Unternehmen geben. Ferner möchten wir Ihnen darlegen, warum wir welche Daten erheben und welche Rechte Ihnen in diesem Zusammenhang zustehen.

1. Wer ist verantwortlich für die Datenverarbeitung und wer ist mein Ansprechpartner bei datenschutzrechtlichen Anliegen?

Verantwortliche Stelle:

Markus Hänel
conceptic Leipzig Unternehmensberatung
Arno-Nitzsche-Str. 45
04277 Leipzig

Tel: 0341 68413876
E-Mail: mh[at]conceptic-leipzig.de

Wir sind gesetzlich nicht verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu benennen.

2. Welche Daten erheben und verarbeiten wir und aus welchen Quellen erhalten wir diese?

Wir erheben und verarbeiten ausschließlich folgende, für unsere Dienstleistung relevante personenbezogene Daten:

  • Personalien (Name, Adresse, Beruf, Staatsangehörigkeit)
  • weitere Kontaktdaten (Telefon und E-Mail)
  • Bankverbindung
  • Unternehmensstammdaten

Diese Daten erheben wir direkt und ausschließlich von Ihnen.

3. Zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

Wir verarbeiten Ihre Daten entsprechend den Vorgaben der Datenschutzgrund-verordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG n.F.).

Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten erfolgt zur Begründung eigener vertraglicher Verhältnisse zwischen Ihnen und uns. Als Rechtsgrundlage hierfür dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Zur Erfüllung unserer Vertragspflichten und bei Nutzung des Förderprogramms „Förderung unternehmerischen Know-hows“ geben wir Ihre Daten an folgende Dritte weiter: BAFA Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Frankfurter Straße 29 – 35, 65760 Eschborn. Dies geschieht nur mit Ihrer Einwilligung, Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.  

Wenn Sie wünschen, über die Geschäftsaktivitäten der conceptic Leipzig informiert zu werden, verarbeiten wir die personenbezogenen Daten (Name, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Anschrift, Kundennummer) zu Werbe- und Informationszwecken. Die Verarbeitung dieser personenbezogener Daten erfolgt aufgrund der von Ihnen erteilten Einwilligung. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.  

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen, insbesondere gesetzlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung (z.B. Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, Anspruchsdurchsetzung etc.).

4. Wer erhält Zugriff auf Ihre Daten?

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Mitarbeiter Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten benötigen, also mit der vertraglichen Abwicklung betraut sind. Soweit wir Ihre Daten an Empfänger außerhalb unseres Unternehmens weitergeben, erfolgt dies ausschließlich zur Erfüllung unserer Vertragspflichten im Rahmen unseres Geschäftszweckes, aufgrund gesetzlicher Bestimmungen oder Ihrer ausdrücklich erteilten Einwilligung.

Wir nutzen das Microsoft Office365 Business Premium Paket. die Daten des  mit Ihnen geteilten Sharepoints werden in Europa gespeichert, Ansprechpartner ist Microsoft Ireland Operations Limited, Attn: Data Protection Officer, One Microsoft Place, South County Business Park, Leopardstown, Dublin 18, Ireland. Telefon: +353 (0) 1 295 3826, Microsoft verpflichtet sich zur Einhaltung der EU-Standardvertragsklauseln, die Datenschutzerklärung von Microsoft: https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement. Wir haben mit Microsoft entsprechende Verträge geschlossen, s.a. MicrosoftOnlineServicesTerms(WW)(German)(February2021)

Zur Erfüllung unserer Vertragspflichten und bei Nutzung des Förderprogramms „Förderung unternehmerischen Know-hows“ geben wir Ihre Daten an folgende Dritte weiter: BAFA Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Frankfurter Straße 29 – 35, 65760 Eschborn.

5. Über welchen Zeitraum werden Ihre Daten gespeichert?

Die Verarbeitung und Speicherung Ihrer Daten erfolgt grundsätzlich nur solange es für den unter 3. definierten Verarbeitungszweck erforderlich ist. Soweit gesetzlich Vorgaben bestehen, gelten diese. Die vorgegebene Fristen zur Aufbewahrung und Dokumentation betragen je nach Dokument und Gesetzesverordnung 5 Jahre (HGB), 6 Jahre (AO) oder 10 Jahre (HGB).

6. Welche Datenschutzrechte stehen Ihnen zu?

Jeder betroffenen Person steht ein Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO), das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), das Recht auf eine eingeschränkte Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), ein Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO), ein Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) zu. Beim Auskunft- und Löschungsanspruch bestehen die Beschränkungen der §§ 34 und 35 BDSG.

Erfolgt die Datenverarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung, können Sie diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die bis zum Zeitpunkt des Widerrufs erfolgte Datenverarbeitung bleibt rechtmäßig.

Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde zu. Für uns zuständig ist der

Sächsischer Datenschutzbeauftragter
Postfach 11 01 32
01330 Dresden

7. Bin ich verpflichtet, meine Daten bereitzustellen?

Für die Aufnahme der Geschäftsbeziehung sowie die Durchführung und Erfüllung der vertraglichen Pflichten ist es erforderlich, dass Sie uns die dafür notwendigen personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen. Ferner kann die Verpflichtung zur Datenerhebung gesetzlich vorgeschrieben sein. Stellen Sie diese Daten nicht zur Verfügung ist ein Vertragsschluss oder die Durchführung desselben nicht möglich.

Stand: Juli 2021